Erlebnisreise nach Montenegro

Montenegro

Klein aber Oho!

Montenegro – ein kleiner Fleck auf der Landkarte, irgendwo an der Adria. Ein Reiseziel das für viele noch Unbekannt ist. Doch bekanntlich soll man das Kleine nie unterschätzen! Bereits beim Anflug auf Tivat sticht mir die Schönheit des Landes ins Auge. Berge wie in der Schweiz, tiefblaue Fjorde wie in Norwegen und zahlreiche mediterrane Städtchen liegen wie kleine Tupfer an der Küste und vereinen sich hier auf kleinstem Raum. In dunklem Grün ragen die Berge empor, die dem Land seinen Namen verliehen haben: „montagna negra“ – der Schwarze Berg.

Keine 300km ist der montenegrinische Küstenstreifen lang, die andere Hälfte Montenegros gehört den Bergen, die über 1000 m über dem Meeresspiegel liegen. Trotz der kleinen Größe schlägt das Balkanland mit Superlativen nur so um sich: Eines der ältesten Länder Europas. Mit Kotor, einer der schönsten Buchten weltweit und dem südlichsten Fjord. Mit dem Skadarsee, der größte See des Balkans. Biogradska Gora, einem der letzten Urwälder Europas und dem Tara-Canyon, dem zweittiefsten Canyon der Welt.

Ganze sechs Nationalparks liegen zwischen dichten Wäldern, zerklüfteten Berglandschaften und der blauen Adria. Es gibt viel zu entdecken, sagen die Einheimischen stolz, und das in nicht einmal zwei Stunden Flugzeit von Berlin, Stuttgart, Wien oder Zürich.

Luxusreise Montenegro, Rundreise Montenegro

Vom Flughafen Tivat fahre ich in nur 15 Minuten entlang der Küste bis zur Luštica Bay. Dort eröffnete dieses Jahr das The Chedi Lustica Bay seine Pforten und bereichert seitdem die noch recht schmale Luxushotellerie des Landes. Hier, auf einer Landzunge vor der malerischen Bucht von Kotor ist eine ganze Ortschaft aus dem Nichts entstanden: Hotels, Apartments, Villen und Townhouses, zwei Marinas und ein Golfplatz.

The Chedi Lustica Bay Montenegro, Luxushotel Montenegro

Die Architektur ist beeindruckend: Kein Haus gleicht dem anderen, steile Gassen wechseln sich mit Stiegen und engen Verbindungswegen ab, und entlang der Marina reihen sich kleine Boutiquen, Restaurants und Bars.

Das moderne 111-Zimmer-Resort liegt direkt am Yachthafen und bildet das Herzstück von Luštica Bay. Ein privater Strand, ein Infinity-Pool, ein hervorragendes kulinarisches Angebot und ganz nach Chedi-Philosophie ein wunderschöner und umfangreicher Spa Bereich bringt eine neue Klasse der Hotellerie nach Montenegro.

The Chedi Lustica Bay Montenegro, Luxushotel Montenegro The Chedi Lustica Bay Montenegro, Luxushotel Montenegro

Ein großer Vorteil ist, dass sich Gäste hier nicht zwischen Badeurlaub, Städtetrip oder Aktivurlaub entscheiden müssen, sondern können nur wenige Autostunden voneinander entfernt beides haben. Die  blaue Adria mit seinen Stränden und Städtchen direkt rund um Luštica Bay und die dichten Wälder und Berge erreichbar innerhalb eines Tagesausflugs. Canyoning, Kayakfahren, Wandern, Bergsteigen, Stand Up Paddling oder Wintersport: Wer aktiv sein möchte, findet in Montenegro zahlreiche Möglichkeiten.

Übrigens, genauso wie landschaftlich hat Montenegro auch kulinarisch für seine geringe Größe einiges zu bieten. Die Küche ist sowohl von den vielen verschiedenen Völkern beeinflusst worden (Italienern, Österreichern, Serben, Türken, Ungarn etc.), als auch von den jeweiligen geographischen Gegebenheiten. Eines haben die Speisekarten des Landes aber gemeinsam: frischen Fisch, viel Obst, hausgemachten Pflaumenschnaps und landestypischen Wein – diese müssen die Konkurrenz der italienischen Köche auf der anderen Seite der Adria definitiv nicht scheuen.

Wer eine Reise nach Montenegro plant, der sollte meiner Meinung nach folgende Attraktionen nicht missen:

 

Kotor & die Bucht von Kotor

Hinter mittelalterliche Gemäuer verbergen sich alte orthodoxe Kirchen, verwinkelte Gässchen, kleine Cafés und Boutiquen – die Altstadt von Kotor ist definitiv einen Besuch wert. Der historische Stadtkern von Kotor ist sogar Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Umrahmt von den hohen Bergketten Orjen und Lovćen, erstreckt sich die Adriaküste hier mehr als 30 Kilometer ins Inland. So wirkt die Bucht von Kotor wie ein norwegischer Fjord – ein beeindruckendes Panorama!

Luxusreise Montenegro, Rundreise Montenegro

Budva

Auch Budva liegt an der Südküste Montenegros und ist vor allem durch seine zahlreichen Sandstrände in der Umgebung bekannt. Wer die Stadt nicht gerade im Hochsommer besucht, der erlebt die mittelalterliche Altstadt hinter der riesigen Stadtmauer in seinem ganzen Flair und ohne Gedränge: Kleine enge Gassen, winzige Cafés und Bars, individuelle Boutiquen. Nicht umsonst zählt das historische Zentrum von Budva zu den schönsten Altstädten Montenegros.

 

Sveti Stefan

Einst eine kleine Fischerinsel an der Adriaküste, ist Sveti Stefan seit den 1960er Jahren ein exklusives Urlaubsrefugium für eine illustre Gästeschar aus aller Welt: Sophia Loren, Marilyn Monroe, Kirk Douglas alle waren sie schon hier. Seit 2010 gehört die kleine Insel nun zu der exklusiven AMAN-Hotelgruppe. Auf der gesamten Insel verteilen sich nun 50 exklusive Gäste-Cottages zwischen engen Gässchen, mittelalterlichen Kirchen und einer italienisch angehauchten Piazza – immer mit der fantastischen Aussicht auf das Mittelmeer. Sveti Stefan liegt ganz in der Nähe von Budva, wodurch man beides bei einem Tagesausflug miteinander kombinieren kann. 

Luxusreise Montenegro, Rundreise Montenegro

Skutarisee

Der Skutarisee gehört zu den größten Seen der Balkanhalbinsel und wurde bereits 1983 zum Nationalpark erklärt. Hier kann man nicht nur eine einmalige Tier-und Pflanzenwelt bestaunen, sondern auch ganz wunderbar Wassersportarten nachgehen oder einen Bootsausflug unternehmen.

Luxusreise Montenegro, Rundreise Montenegro

 

Tara Canyon

Von Kotor erreichen Sie den Tara Canyon nach einer dreistündigen Autofahrt. Und das lohnt sich: Die Tara-Schlucht im Norden Montenegros ist die größte und ursprünglichste Schlucht Europas und die zweittiefste der Welt! Der Canyon liegt im Durmitor Nationalpark und wartet mit einer großartigen Natur auf. Für Wanderungen, Rafting, Kayaking entlang der hohen Wasserfälle, Kaskaden und Stromschnellen eine traumhafte Umgebung.

 

Gerne erzähle ich Ihnen mehr von meiner Reise nach Montenegro.

Ihre Viktoria

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.